LEADER-Projekt in Baunach für Artenschutz und Nachhaltigkeit

LEADER-Projekt

Gemeinsam für eine lebendige Region Baunach – das ist das Motto der AG BauNACHhaltigkeit. Nun wurde das jahrelange Engagement belohnt und ein LEADER-Projekt von der LAG Bamberg bewilligt. Zusammen mit dem Verein für Obst- und Gartenpflege Baunach können in den nächsten 3 Jahre Blühflächen für Insekten und Niederwild angelegt werden, mit Samen, der speziell an unsere Region angepasst ist und mehrere Jahre lang immer wieder blüht. Weiterhin werden interessante Veranstaltungen auf diesen Flächen durchgeführt. So werden alte Getreidesorten vorgestellt, das Leben des Wilds in Wald und Flur gezeigt und ökologische Zusammenhänge erklärt. Auch einer Imkerin wird man über die Schulter schauen können.

Nistkästen

Zum Einstieg wurden 8 Nistkästen auf einer Ausgleichsfläche am Roten Bühl aufgehängt. Gebaut wurden sie von Reimund Viering, dem Vorsitzenden des OGV. Bereits 2017 wurden vom Amt für Ländliche Entwicklung im Rahmen der Flurbereinigungsmaßnahmen Obstbäume und Sträucher neben dem Altbestand gepflanzt. Sie garantieren den Vögeln eine sichere Möglichkeit, ihre Küken aufzuziehen. Das ist wichtiger denn je, denn die Zahl der Brutvögel ist seit 1992 um bis zu 90 Prozent zurückgegangen, insbesondere in der Flur. Das sind 14 Millionen Vögel weniger. Reimund Viering betonte, dass Hilfestellungen für unsere heimischen Vögel  unbedingt nötig sind und hofft auf viele Nachahmer.

Lebensraum

Bürgermeister Hojer äußerte seine Freude darüber, dass sich Imker, Landwirte, Gärtner, Jäger und Privatpersonen gemeinsam für den Erhalt der natürlichen Lebensräume in der Region Baunach einsetzen. Er dankte den Mitbürgern für ihr Engagement, wünschte ihnen Erfolg für die weitere Umsetzung der geplanten Maßnahmen und zeigte sich gespannt auf die bevorstehenden Veranstaltungen. Thea Stäudel dankte als Sprecherin der AG BauNACHhaltigkeit dem Obst- und Gartenbauverein für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Das Thema Nachhaltigkeit wird von immer mehr Menschen als wichtig erkannt. Das zeigt sich nach ihren Aussagen sowohl an allmählich sich verändernden Verhaltensweisen als auch am steigenden Besuch der Webseite und der Facebookseite BauNACHhaltigkeit.


Menschen, die sich engagieren wollen, sind in der AG jederzeit willkommen, ebenso Sponsoren, die das nur teilgeförderte Projekt mit unterstützen...